s‘ Kischdle

Lange haben wir überlegt, wie unser Camper denn mal heißen soll. Komisch, denn noch nie hatte ein Auto bei uns einen Namen! Aber bei diesem Camper war es anders. Schließlich soll es für uns ein Zuhause auf Zeit werden, da gibt es schon einen anderen Bezug als zu einem bloßen Fortbewegungsmittel (wie es für uns die Autos seither waren). Letztlich nannten wir unser Wohnmobil dann das Kischdle (schwäbisch: liebevoll für „kleine Kiste“).

Im Februar 2019 haben wir bei der Firma Burow Reisemobile den Vertrag für einen Oman Camper unterschrieben, im Januar 2020 sollte er geliefert werden. Aber bei der endgültigen Konfiguration im November haben wir uns noch für einige zusätzliche Details entschieden, deshalb könnte sich der Termin zur Auslieferung noch etwas verschieben.

Es gab letztlich keine größeren Verzögerungen, am 20. Februar 2020 konnten wir das Kischdle zu uns nach Hause holen!