Panamericana

Noch kein Frühling in Kanada

„Richtiges“ Brot!

„Es geht auch auf Deutsch!“ sagt die freundliche Frau hinter dem Tresen. Ich stehe in einer Bäckerei, die wir tatsächlich auch als Bäckerei titulieren würden. Mitten in Miramichi, einer kleinen Stadt in New Brunswick, sahen wir beim Vorbeifahren den Laden, der sich hier „Bakery“ nennt. In der Hoffnung, endlich mal etwas zu finden, was wir als „Brot“ definieren würden, halten wir natürlich sofort an und betreten neugierig das kleine Geschäft.

An einem der drei oder vier Tische sitzt ein einheimisches Paar bei einer Tasse Kaffee und ich staune über die Brotvielfalt, die wir hier entdeckt haben. Und dann wird uns auch noch auf deutsch erklärt, um welche Sorten es sich handelt. Da gibt es nicht nur helles oder dunkles Roggenbrot sondern auch dunklere Brote mit diversen Körnen oder Kräutern. Die Auswahl fällt sehr schwer, denn in den Supermärkten bekommt man nur mehr oder weniger weiches luftiges „Brot“, das man nur getoastet einigermaßen essen kann.

Wir sehen noch relativ viel Schnee!

Und hier gibt es neben der genannten Auswahl auch noch Brötchen, Croissants, Kuchen, Hefezöpfe und das, was man unter Schwaben „süße Stückle“ nennt! Seit 1997 ist die sympathische Inhaberin der Bäckerei bereits in Kanada und ist noch immer mit großem Engagement und Freude bei der Arbeit. Ihr Kundenkreis vergrößert sich durch Empfehlungen von Ärzten, die ihren Patienten das gesunde Brot aus ihrer Bäckerei empfehlen!

S’Kischdle am Rastplatz

Inzwischen sind wir nun von Nova Scotia ganz im Osten Kanadas durch New Brunswick bis in die Provinz Québec gelangt. Hier wird fast ausschließlich französisch gesprochen und es kann durchaus passieren, dass man in ein Gespräch verwickelt wird, das nach den ersten französischen Floskeln so weiter geht „do you speak english?“ und auf unser freudiges „Yes!“ dann die Erklärung kommt, dass er leider kein Englisch kann! Ganz deutlich wird der französische Einfluss auch in den Supermärkten: hier gibt es verschiedene Käse (nicht nur amerikanischen Cheddar), richtige Salami und Wurstwaren und jede Menge an Fisch und Seefrüchten. Aber wichtig für uns Vegetarier: es gibt knuspriges Baguette!

Die Distanzen in diesem Land sind teilweise gigantisch. Deshalb haben wir in den vergangenen Tagen mit kaltem und eher schlechtem Wetter „Strecke“ gemacht, zumal unterwegs keine wirklichen Highlights zu erkunden waren. Aber laut Wetterbericht soll der Frühling am Wochenende auch in Kanada Einzug halten. Und dass es aber trotzdem auch schöne Flecken für uns gab, zeigen die folgenden Bilder: