Panamericana

Noch mehr Highways

Beginn des „Dempster“

Im Norden Kanadas tragen die Straßen Namen. Teilweise sind sie nach Pionieren wie z.B. der Dempster oder der Richardson Highway oder auch nach Regionen wie der Alaska oder der Top of the World Highway benannt. Wobei die Bezeichnung „Highway“ manchmal recht optimistisch klingt, wenn sich die Strecke dann vor Ort als eine staubige Schotterstraße präsentiert.

Aber wir wollen nicht meckern, denn selbst die entlegensten Schotterpisten sind in der Regel sehr gut zu befahren.

Wir wählen vom Klondike Highway aus den Dempster Highway, um gen Norden zu fahren. Eigentlich ist es unser Plan, mindestens bis zum Polarkreis zu reisen. Doch trotz des guten Wetters ist die Sicht nur mäßig, das großartige Panorama der Ogilvie und der Richardson Mountains liegen im Dunst, der wie Nebel in der Landschaft hängt. Und hier treffen wir auch Nadine, die mit dem Fahrrad in Anchorage gestartet war und nun ganz in den Norden radeln will. Und das ist noch nicht alles, sie möchte danach südwärts bis nach Argentinien fahren. Alleine. Das nennen wir mutig!

Dawson City präsentiert sich im Western Look

Auch auf dem Top of the World Highway, der seinen Namen zu recht trägt, ist die Sicht lausig. So schade, denn die Straße führt meist hoch oben über die Berge nach Alaska. Und dort erfahren wir dann auch, warum wir seit Tagen diese schlechten Sichtverhältnisse haben: einige Waldbrände wüten in der Region Fairbanks und tragen den Rauch und Smog bis weit nach Kanada.

Von Mathey, mit dem wir seit unserem Treffen auf dem Dempster in Kontakt sind, hören wir, dass er nur in Begleitung eines Pilotfahrzeugs von Fairbanks durch das Brandgebiet nordwärts fahren durfte. Er will hoch bis ans Ende von Alaska, um quasi am anderen Ende stehen zu können. In Ushuaia, in Feuerland, war er schon…

Für uns geht es in Alaska wieder südwärts. Unser nördlichsten Punkt war Eagle Plains auf dem Dempster Highway, knapp 40 km unterhalb des Polarkreises. Und von Alaska erzählen wir dann im nächsten Beitrag, zuvor jedoch noch die obligatorischen Fotos:

P.S. Wir sind noch immer in Regionen mit schlechtem Netzzugang unterwegs, daher dauert es manchmal etwas länger, bis wir wieder einen Beitrag veröffentlichen können. Aber wir bemühen uns…